N-V-O

WERK 13

München

Der Neubau von WERK 13 entwickelt auf 7.500 Quadratmetern das bestehende WERK 7 zu einem kraftvollen Gesamtensemble mit industriellem Charakter weiter. Das gemeinschaftliche Herz für den kreativen Mix aus Handwerk, Gewerbe, Künstlern, Start-ups, Loft-Büros und Eventlocations ist die neue Kranhalle. Damit ist für reichlich Leben und frischen Wind im Werksviertel-Mitte gesorgt.

 

Bauherr: OTEC GmbH & Co. KG
Nutzung: Musikbühne, Loft-Büros, Handwerker, Startups, Gewerbe
Themen: Multifunktionaler Neubau, Geschoßhöhe 5,75m, Kranhalle, Integration und Sanierung einer bestehenden Versammlungsstätte (Technikum)
Status: Im Bau
Kunst: Licht: pfarré lighting design / Graffiti: Loomit & Friends
Fotos:

N-V-O

WERK 13 und WERK 7 sind als starke Einheit entworfen. Anfang und Ende des langgestreckten Gebäudekomplexes bilden zwei äußerlich verwandte flache industrielle Hallen: Auf der einen Seite das bereits sanierte WERK 7, die ehemalige Kartoffelhalle, als große Veranstaltungshalle mit ihrer beeindruckenden Betonstruktur. Auf der anderen Seite die neue Kranhalle, umlagert von Handwerks-, Gewerbe-, Künstler- und Start-up-Flächen. Sie bildet das gemeinschaftliche Herz des gesamten Komplexes.

Zwischen den beiden Hallen liegt das ebenfalls flache bestehende Technikum. Es wird saniert und eignet sich für Firmenfeiern genauso wie für wuchtige (Rock-) Konzerte.

Darüber entsteht ein neuer Baukörper als Kopf des Ensembles. Hier wird in außergewöhnlich großzügigen Loft-Büros mit einer Geschoßhöhe von 5,75m und eingezogenen Galerien reichlich Raum für kreatives Arbeiten geboten.

Diese Vielfalt fördert Austausch und Innovation, selbst kleinere Messen sind möglich. Alle Nutzungen profitieren direkt voneinander und stärken damit den schöpferischen Charakter des Werksviertel-Mitte.

N-V-O
N-V-O